Maca Maca – Das traditionelle Superfood und Heilmittel der Inka

Die Maca Wurzel gilt in letzter Zeit wieder zunehmend als echter Geheimtipp. Aber warum eigentlich „wieder“? Genaugenommen ist das Superfood schon mehrere tausend Jahre bekannt. Bereits die Inka bauten die Pflanze in den Anden an. Und sie sprachen ihr schon eine positive Wirkung auf den Körper zu. Dabei findet sich das Maca Pulver nicht nur als Nahrungsergänzungsmittel für eine verbesserte Leistungsfähigkeit und psychische Belastung wieder. Es gilt genauso als Naturheilmittel für verschiedene Anwendungsfälle und als ergiebiger Vitaminlieferant.

Die Maca-Pflanze und ihre Ursprünge

Die mehrjährige krautige Maca-Pflanze wächst bis heute vor allem in Regionen Moquegua und Puno in Peru. Dort wird sie bereits seit mehr als 2.000 Jahren angebaut und das unter äußerst schwierigen Bedingungen. Das Klima wird von starken Temperaturschwankungen geprägt und zeichnet sich durch starke Winde und eine hohe UV-Strahlung aus. Daher ist Maca als Pflanze auch entsprechend widerstandsfähig.

Gerade deswegen ist aber wahrscheinlich auch die Maca Wurzel der interessanteste Teil der Pflanze. Die Knollen werden bis zu 14 Zentimeter lang und erreichen immerhin einen Durchmesser von bis zu 5 Zentimetern. Dabei erinnert ihre Form ein wenig an eine Birne. Ihre Farbe ist hingegen je nach Art Weiß bis hin zu einem kräftigen Rot. Dem steht andererseits der eher unscheinbare Teil der Pflanze über der Erde entgegen. Die Wuchshöhe fällt mit maximal 20 Zentimetern wie für ein Kressengewächs üblich recht gering aus. Und neben den fleischigen Laubblättern wirken ebenso die Blüten vergleichsweise unauffällig.

Sango Koralle Maca als nährstoffreiches Nahrungsmittel

In den peruanischen Anden wird Maca noch regelmäßig als Nahrungsmittel angebaut. Immerhin gilt die Wurzel als besonders nährstoffreich. Ihr Nährwert ist hoch, denn sie enthält Kohlenhydrate, Proteine und Lipide. Außerdem beinhalten selbst die getrockneten Knollen essentielle Aminosäuren sowie Eisen und Calcium. Hinzu kommen eine Vielzahl von Vitaminen, unter anderem Vitamin C, D und E. Vor allem speichert die Maca Wurzel diese Inhaltsstoffe sehr gut, was zu einer äußerst langen Haltbarkeit führt. Aber nicht nur das aus den Knollen gewonnene Maca Pulver, auch ihre jungen Blätter sind essbar. Außerdem lässt sich aus der Maca Wurzel der im Anbaugebiet als „mazamorra“ bekannte Brei mit süßlichem Geschmack zubereiten.

Allerdings hat die Pflanze es aus den Höhenlagen der Anden auch bis in die chinesische Provinz geschafft. Dort wird sie zwar noch nicht so lange, insbesondere aber für die Verwendung als Naturheilmittel kultiviert. Daraus ist in der Region um Yunnan ein wichtiger Industriezweig entstanden, in dem heutzutage ca. 100.000 Menschen beschäftigt werden.

Sango Koralle Die frühe Nutzung der Maca Wirkung

Trotzdem haben nicht erst die Chinesen die positive Maca Wirkung erkannt. Schon für die Inka war die Pflanze, vor allem aber ihre Knolle, von großer Bedeutung. Da sie trotz widriger Bedingungen gedeiht und eine hohe Widerstandsfähigkeit aufweist, waren Schamanen und Medizinmänner von ihr fasziniert. Sie nutzten sie nicht nur bei diversen rituellen Anlässen, mit ihr wurden die Krieger gestärkt und auf einen nahenden Kampf vorbereitet. In wohlhabenderen Familien galt sie als vielseitiges Heilmittel. Aber auch als Potenzmittel wurde ihr eine hervorragende Wirkung zugesprochen.

So kam es dann wohl auch, dass sich die spanischen Konquistadoren zeitweise nicht mit Gold, sondern mit Maca Pulver entlohnen ließen. Schließlich brachen sie in einer Zeit mit geringen Geburtenraten in Spanien zu ihren Abenteuern auf. Andererseits führte der Verzehr zum Beispiel zur Linderung von Rheumabeschwerden und Atemwegserkrankungen. Und aufgrund des hohen Nährwerts eignete sich die Knolle sogar als Proviant auf den langen Seereisen.

Inzwischen wurde die vielfältige positive Maca Wirkung in zahlreichen Studien untersucht. Viele Effekte konnten dabei wissenschaftlich belegt bzw. überprüft werden. Die Liste ist entsprechend lang!

Sango Koralle Die medizinische Maca Wirkung und Anwendungsfälle

Spätestens im Jahr 1967 wurde Maca wieder als Untersuchungsgegenstand im Rahmen zahlreicher Studien interessant. Während sich die ersten Versuchsreichen vor allem auf den Einsatz als Potenzmittel und zur Steigerung der Fruchtbarkeit konzentrierten, wurden die Forschungsbereiche im Folgenden stetig erweitert. So gilt es heute zum einen als erwiesen, dass Maca Pulver positiv auf die sexuelle Begierde und die Libido wirkt. Zum anderen konnte aber auch eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der körperlichen Belastbarkeit nachgewiesen werden.

Außerdem ist die Maca Wirkung gut für die körpereigenen Abwehrkräfte und lindert zum Beispiel die Beschwerden in der Menopause. Sogar der körperliche und geistige Abbau im hohen Alter soll mit ihm verlangsamt werden können. Soweit lässt sich wohl mit Recht von Maca als Superfood sprechen! Nicht zuletzt auch, weil bislang keine Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten bekannt sind. Doch wie wirkt Maca eigentlich genau?

Maca als Aphrodisiakum

Bereits die Inka waren sich der stark aphrodisierenden Maca Wirkung bewusst. Bis heute soll es noch Dörfer in den peruanischen Anden geben, in denen ausschließlich verheiratete Paare Maca zu sich nehmen dürfen. Es soll nicht nur die Lust auf Sex steigern, sondern auch für deutlich mehr Orgasmen sorgen. Und tatsächlich wurde diese Wirkung in diversen medizinischen Untersuchungen bestätigt.

Erst 2008 belegte eine Studie in Massachusetts, die Linderung sexueller Funktionsstörungen. Gerade bei Vorliegen einer Beeinträchtigung, die durch Antidepressiva induziert wird, zeigte sich nach der Einnahme eine Besserung von Potenzstörungen und eine vorteilhafte Wirkung auf die Libido. Diese Ergebnisse bestätige wiederum auch der Neurologe Cabieses im Rahmen einer Studie zur Potenzförderung. Schließlich kamen in China zahlreiche Mäuse ganz auf ihre Kosten, als die Anzahl ihrer Orgasmen in einem Zeitraum von 3 Stunden von 47 auf 67 mit Maca erhöht wurde.

Anhand der Resultate lag natürlich ein Schluss nahe: Maca Pulver könnte auch während der Wechseljahre und für die Fruchtbarkeit positive Auswirkungen haben.

Maca Pulver während der Wechseljahre

Es dürfte wohl kaum eine Frau geben, die mit Vorfreude auf die Wechseljahre blickt. Als wären die damit verbundenen Veränderungen nicht unangenehm genug, kann man in diversen Erfahrungsberichten von belastenden Symptomen lesen. Depressionen, Angstzustände und mangelnde Sexlust stellen nicht nur persönlich, sondern auch in einer Beziehung eine Herausforderung dar.

Allerdings konnten australische Forscher mit einer Doppelblindstudie eine positive Maca Wirkung nachweisen. Die Beschwerden gingen bei den Probandinnen in deutlichem Ausmaß zurück. Und das nicht nur sexuell. Die adaptogenen Effekte zeigten sich auch in anderen Bereichen, insbesondere bei Stress, und erhöhten jeweils die Anpassungsfähigkeit an neue Situationen. Die Wirkstoffe konnten damit auch Depressionen mindern und Müdigkeit oder Erschöpfung vorbeugen.

Und das macht wiederum die den lindernden Effekt bei Beschwerden in den Wechseljahren aus. Zwar wirkt das Pulver nur bedingt hormonell, aber vor allem psychisch unterstützend.

Maca, um sich den Kinderwunsch zu erfüllen

Auch wenn es ein unbeliebtes Thema ist: Ein unerfüllter Kinderwunsch ist meistens auf eine mangelnde Spermienqualität zurückzuführen. Trotzdem gibt es in der Medizin kaum Ansätze, mit denen sich das ändern ließe. Lediglich Maca stellt eine der bislang wenigen wissenschaftlich fundierten Methoden dar, um nicht nur die Anzahl, sondern genauso die Größe und Beweglichkeit von Spermien zu beeinflussen.

So wurde im Rahmen einer Studie der Universität von Lima festgestellt, dass sich die Spermienzahl bei allen Probanden infolge des regelmäßigen Konsums von Maca Pulver verdoppelte. Außerdem zeigte sich dabei, dass die Resultate noch nicht einmal von der eingenommenen Menge, sondern der Dauer der Anwendung abhingen. Die besten Ergebnisse zeigten sich demnach in etwa nach einem Zeitraum von vier Monaten.

Maca Pulver für Sportler

Während die vielen Vitamine in der Knolle nicht nur die eigene Widerstandskraft, sondern teilweise auch die Leistungsfähigkeit verbessern, senken Sterole nicht nur den Cholesterinspiegel. Sie sind außerdem den Hormon Testosteron sehr ähnlich. Das macht sie zu einer extrem effektiven Energiequelle und zu einer idealen Unterstützung im Kraftsport. Dadurch kann Maca Pulver sowohl das eigene Konditionstraining wie auch den Muskelaufbau fördern. Immerhin nehmen auch die hart arbeitenden Bauern in den Anden es nicht ohne Grund zu sich. Die gesteigerte körperliche Leistungsfähigkeit wird zwangsläufig zu besseren Trainingsergebnissen führen.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für Maca

Aufgrund des breiten Spektrums von Inhaltsstoffen, findet die Knolle oder das aus ihr gewonnene Pulver noch bei vielen weiteren Fällen Anwendung. Letzteres enthält zum Beispiel wertvolle pflanzliche Sterole. Diese wirken der Resorption von Cholesterin entgegen und können somit den LDL-Spiegel senken. Das tut nicht nur den Gefäßen gut und verbessert das Hautbild, es verringert auch das Risiko für entsprechende Krankheiten.

Daneben unterstützen die vielen Ballaststoffe optimal die Verdauung. Ebenso, wie es sich für ein richtiges Superfood gehört. Genauso wirkt das Pulver eben Wunder gegen Müdigkeit und akute Unlust. Man fühlt sich nach der Einnahme einfach vitaler, fitter und vielleicht sogar ein bisschen motivierter. Das ist nicht nur in der Menopause eine Wohltat, es hilft ebenso gut bei Winterdepressionen oder in einer langen, anstrengenden Arbeitswoche. Oder zum Beispiel im höheren Alter, wenn allmählich die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit abnimmt.

Sango Koralle Maca als vielseitiges Naturheilmittel

Alle diese Anwendungsfälle und -möglichkeiten sprechen natürlich für die positive Maca Wirkung. Trotzdem ist dieses Naturheilmittel etwas ganz Besonderes. Und das aus zwei verschiedenen Gründen: Zum einen sind bei Einhaltung der Dosierungsempfehlung keinerlei Nebenwirkungen bekannt. Zum anderen handelt es sich um ein echtes Naturprodukt.

Beim Anbau kann vollständig Zusatz- und Konservierungsmittel verzichtet werden. Auch Pflanzenschutzmittel, Düngemittel oder sonstige chemische Mittel sind nicht erforderlich. Denn die Knollen sind eben besonders Haltbar und unempfindlich. Vor allem das Pulver, im Regelfall aber auch die Maca Kapseln sind vollwertige vegane Produkte, die ohne Gelatine oder andere künstliche Zusätze auskommen. Aber auch die Lagerung ist sehr einfach. Die Erzeugnisse müssen lediglich möglichst vor Licht, ansonsten aber vor übermäßiger Wärme und Feuchtigkeit geschützt werden. Dann halten sie mehrere Monate.

Lediglich die Verzehrempfehlungen sind jeweils zu beachten. Wie bei nahezu allen Nahrungsergänzungsmitteln rühren die wenigen unbedenklichen Nebenwirkungen nämlich aus einer Überdosierung her. Dazu gehören leichte Magenschmerzen, Blähungen oder zum Beispiel Kopfschmerzen. Doch das lässt sich mit einem Blick auf das Kleingedruckte problemlos vermeiden.

Sango Koralle Maca Kapseln oder Pulver? Die Einnahme und Dosierung

Im Gegensatz zu Peru und teilen von China, wird in Deutschland, aber auch in Europa allgemein, die frische Wurzel nur selten zum Verkauf angeboten. Gleiches gilt im Übrigen auch für die getrocknete Knolle. Hierzulande sind für gewöhnlich das vorgefertigte Pulver oder Einnahmekapseln verfügbar. Für die Wirkung ist das indes wenig schädlich. Wie schon vorher erwähnt wurde, können die Wurzeln ihre Inhaltsstoffe sehr gut speichern. Allerdings haben bei Darreichungsformen spezifische Vor- und Nachteile bei der Einnahme.

So eignen sich die Maca Kapseln vor allem für eine längerfristige regelmäßige Einnahme. Immerhin können sie problemlos überall mit hin- und eingenommen werden. Man muss vorher weder die richtige Menge abwiegen noch ist das Auflösen in Wasser erforderlich. So lassen sich die Kapseln direkt morgens nach dem Aufstehen ohne große Umstände schlucken. Naja, zumindest in der Theorie. Denn in der Praxis sind die Kapseln natürlich vergleichsweise groß und lassen sich vor allem ohne ein großes Glas Wasser doch eher schwerlich hinunterwürgen. Genauso muss man sich zumindest vorher genau die Verzehrempfehlungen durchlesen, da die verschiedenen Hersteller die Kapseln in unterschiedlicher Dosierung befüllen.

Maca Pulver bietet wiederum den entscheidenden Vorteil, dass es sich auf verschiedene Arten verzehren lässt. Mit ihm lassen sich nicht nur leckere Shakes oder zum Beispiel Gebäck zubereiten. Man kann es auch dem morgendlichen Joghurt, dem Müsli und verschiedenen anderen Mahlzeiten beifügen. Manchmal ist es eben auch eine Frage des Geschmacks. Allerdings gibt es auch noch einen anderen Grund, der häufig eher für das Maca Pulver spricht: Es ist reiner. Natürlich kann man auch reine Maca Kapseln kaufen. Oftmals enthalten sie hingegen noch viele weitere Wirkstoffe, wie zum Beispiel Guarana und andere aufputschende Mittel. So oder so ist jedoch stets auf die richtige Dosierung zu achten.

Bio Maca Pulver

Bio Maca Pulver

Wer sich für die Pulver Einnahme entscheidet, ist mit Bio Maca Pulver gut beraten. Es handelt sich um qualitativ hochwertiges Maca Pulver aus nachhaltigem Anbau. Das Pulver ist natürlich auch vegan, von der Soil Association zertifiziert und bietet einen fairen Preis.

Maca Kapseln

Für alle, die sich an den Geschmack des Maca Pulvers nicht gewöhnen können oder wollen, sind die Kapseln die einfachste und komfortabelste Lösung. Des Weiteren wisst ihr immer genau wieviel ihr einnehmt und braucht das Pulver nicht mühsam abwiegen. Wir empfehlen folgendes Produkt:

1 Kilogramm Maca aus den peruanischen Anden

Dieses Produkt ist absolut erstklassig. Es handelt sich um Maca Pulver aus den höchsten Anbaugebieten der Anden in Peru. Dazu ist es Bio zertifiziert und frei von jeglichen Zusatzstoffen. Bei einem Preis von 29,90 pro Kilogramm ist es außerdem ein echter Preisknaller.

Sango Koralle Maca, das erstaunliche Superfood

Leider hat die Vielzahl von verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln und eine Unmenge an unseriöser Werbung dazu geführt, das die verschiedenen Produkte von vorn herein unter Generalverdacht. Allerdings sollte man sich bei Maca von diesem Vorurteil lösen. Natürlich wirken alle beschriebenen Effekte schon fast zu fantastisch, um wahr zu sein. Andererseits wurden sie bereits im Rahmen unterschiedlicher Untersuchungen und Studien bestätigt. Letztlich wird es schon seinen Grund haben, warum die Maca-Pflanze bereits über 2.000 Jahre kultiviert und als Naturheilmittel eingesetzt wird. Und wie sich gezeigt hat, ist die Liste der gesundheitsfördernden Wirkungen lang.

Maca hilft nicht nur, das Immunsystem zu stärken und allgemein fitter in den Tag zu starten. Es wirkt nachweislich förderlich auf:

  • die sexuelle Lust,
  • auf die Orgasmusfähigkeit und
  • auf die Furchtbarkeit.
  • Außerdem lindert es Depressionen und beugt
  • Erschöpfungszuständen vor.

    Aber es erhöht genauso die physische und psychische Belastbarkeit, die Ausdauer und die Leistungsfähigkeit. Es hilft beim Muskelaufbau, es fördert die Verdauung und senkt schließlich sogar noch den Cholesterinspiegel. Das sind zusammen genügend Gründe, um Maca als echtes traditionelles Superfood bezeichnen zu können. Und ob es wirklich ein Aphrodisiakum ist, lässt sich vergleichsweise einfach überprüfen.

Sango Koralle Aus unserem Maca Blog

maca-bodybuilding

Muskelaufbau mit Maca?

Fördert Maca den Muskelaufbau?

Mit ihrer besonderen Kombination aus B Vitaminen, Vitamin C und E sowie dem kompletten Spektrum an Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und wichtige Mineralien ( Kalium, Calcium, Magnesium, Zink und Eisen) bietet die Maca Knolle eine enormes Potenzial für Leistungssportler, Freeletics Athleten und Bodybuilder.

Die stimmungsaufhellende und leistungssteigernde Wirkung der Maca Wurzel dürfte ebenfalls helfen, den Körper zu neuen Bestleistungen zu pushen. Im Gegensatz zu chemischen oder gar Steroiden Produkten, ist die Maca Wurzel dabei allerdings 100% natürlich und es sind bisher keinerlei Nebenwirkungen bekannt.

Maca im Bodybuilding – ein Selbstversuch

Der auf Youtube bekannte Bodybuilder Rafael McStan hat in einem Selbstversuch das Potenzial von Maca zum Muskelaufbau, Leistungssteigerung und Regenration getestet. Seine Ergebnisse teilt er in folgendem Video mit euch:


(Quelle: Youtube, Rafael McStan)

Das richtige Maca Produkt für Bodybuilding und Fitness

Wenn auch du Maca zur Leistungssteigerung einsetzen möchtest, empfehlen wir dir das Naturschätzchen BIO Maca Pulver, welches zu 100% aus schonend getrockneten Maca Wurzeln besteht und dazu glutenfrei, vegan, ohne sonstige Zutaten, Farbloser Konservierungsstoffe ist. 

Hier geht’s zum Produkt.

Solltest du bereits Erfahrungen mit Maca im Fitness-Bereich gesammelt haben, freuen wir uns natürlich auch über deinen Erfahrungsbericht.

 

Natürliche Potenzmittel

Maca als natürliches Potenzmittel

Maca – das natürliche Potenzmittel

Potenzstörungen können sich bei Männern stark auf das allgemeine Befinden auswirken. Statistisch gesehen leidet aber spätestens in den Wechseljahren (ja, auch Männer kommen in die Wechseljahre – die sogenannte Andropause ) jeder dritte Mann unter Potenzstörungen.

Durchschnittlich ab dem 40. Lebensjahr produziert der männliche Körper deutlich weniger Sexualhormone, was zu merklich weniger Lust führt aber auch die Dauer und Häufigkeit der Erektion stark verringert. Jeder zehnte Mann über 40 ist von der sogenannten Dysfunktion betroffen – dem nicht mehr hart werden des Penises.

Entgegen vieler Mythen ist diese Dysfunktion aber größtenteils weder persönliches Versagen, noch psychischer Natur. Die Testosteronbildung nimmt mit zunehmenden Alter einfach ab und führt zu den genannten Symptomen.

Der gefährliche Griff zur blauen Pille – Viagra

Viele Männer greifen als erstes zu der alt bekannten blauen Pille – Viagra. Die Einnahme ist zwar sehr einfach, das gesundheitliche Risiko dafür aber überaus hoch. Die Todesfälle aufgrund von Herz und Kreislaufversagen mehren sich, diese werden von der Pharmlobby allerdings größtenteils auf Vorerkrankungen geschoben. Fakt ist, dass Viagra das Bluthochdruckrisiko aufgrund seiner Wirkungsweise stark erhöht. Schwindel, Übermüdung sowie Durchblutungsstörungen im Gehirn stehen ebenfalls als mögliche Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel. Auch Krampfanfälle, Ohnmacht, Schlaganfälle und plötzliche Taubheit. Die Einnahme von Viagra verstärkt damit viele der bei älteren Menschen häufig eintretenden Gesundheitsrisiken: Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiken, Bluthochdruck, Thrombosegefahr und Kreislauflabilität.

 

Die alternative: Natürliche und rezeptfreie Potenzmittel

Die gute Nachrichtig gleich vorweg: Libido- und Erektionsprobleme können heutzutage glücklicherweise auch ohne Chemie-Keulen bekämpft werden. Traditionelle Pflanzenmedizin und Naturheilverfahren bieten eine effektive und gesunde Alternative.

Besonders die Maca Wurzel – das Aphrodisiakum unter den Superfoods – ist hier hervorzuheben. Die Maca Wurzel stammt aus den peruanischen Anden und wurde schon von den Inka als natürliches Potenzmittel verwendet. Die Einnahme von Maca ist bei den Inka bis heute nur jenen vergönnt, die verheiratet sind.

Die Maca Wurzel enthält beachtliche Mengen an Zink, Jod, Eisen, Mangan und Kupfer. Die Vitamine B2, B5, C und Niacin machen sie zu einer echten Power-Quelle. Wichtig für die potenzsteigernde Wirkung von Maca sind die pflanzlichen Sterole, die dem männlichen Hormon Testosteron ähneln. Diese fördern auf natürliche Weise die Durchblutung des Beckengewebes und stimulieren somit die Testosteron- und bei Frauen die Östrogenbildung. Außerdem senken sie nebenbei den Cholesterinspiegel, indem sie die Aufnahme des Cholesterins im Dünndarm hemmen – ein netter Nebeneffekt.

In einem Experiment der Universität Lima in Peru wurde die potenzsteigernde Wirkung von Maca bei männlichen Probanden im Alter zwischen 21 und 56 Jahren getestet. Ihnen wurde täglich zwischen 1,5 und 3 Gramm Maca Pulver verabreicht. Innerhalb von nur 4 Wochen stieg das sexuelle Verlangen der Testgruppe deutlich an – nach 4 Monaten konnte auch ein deutlicher Anstieg des Samenvolumens belegt werden. Ähnliche Studien in China und den USA bestätigten die Wirkung von Maca als natürliches Potenzmittel.

Welches Produkt ist das richtige um natürlich die Potenz zu steigern?

Maca kann sowohl in Pulver- als auch in Pillenform eingenommen werden.

Sollten Sie sich für Pulver entscheiden, sind Sie mit dem Superfood Bio-Maca bestens beraten. Ist die Kapseleinnahme doch eher Ihres, so empfehlen wir Ihnen das NU Maca Extrakt.

Beide Produkte sind sehr gut verträglich, stammen aus biologischem Anbau und enthalten keine Zusatzstoffe.

wechseljahre-maca-header

Maca in den Wechseljahren

Mit Maca durch die Wechseljahre

Die vielfältige Wirkung von Maca Pulver ist mittlerweile auch in Europa angekommen und generell anerkannt. Besonders für Frauen in den Wechseljahren ist das Pulver der Maca Wurzel interessant, da die hormonähnlichen Inhaltsstoffe bei vielen, der mit den Wechseljahren einhergehenden Beschwerden, lindernd wirken. Des weiteren helfen die Inhaltsstoffe dabei, die Gesundheit – speziell im Alter – zu erhalten.

Die Inhaltsstoffe von Maca Pulver

Maca ist außerordentlich reich an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Auch die Menge an Eisen, Jod, Zink, Kalium, Calcium, Kupfer und Eiweißen ist für ein vegetarisches Produkt sehr hoch. Damit nicht genug, füllt die Wurzel ebenfalls die Vitamin A,C,E und D Speicher auf und verfügt über wertvolle B-Vitamine und ungesättigte Fettsäuren.

In Kombination mit den enthaltenden Kohlenhydraten bietet Maca eine ideale Nährstoff Basis, um den Körper in der schweren Zeit der Wechseljahre ausreichend zu versorgen.

Welche Beschwerden der Wechseljahre können mit Maca gelindert werden?

Die hormonähnlichen Substanzen der Maca Knolle helfen, das wechseljahresbedingte Ungleichgewicht des Hormonhaushalts auszugleichen. Typische Symptome wie zum Beispiel Schlafstörungen, Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Stimmungsschwankungen können so gelindert werden.

Auch dem aussetzen der sexuellen Lust kann durch die aphrodisierende Wirkung des Maca gegengesteuert werden.

Die richtige Einnahme von Maca in den Wechseljahren

Für Frauen in den Wechseljahren empfiehlt sich für den Einstieg eine Dosis von ungefähr 1,5 Gramm bis maximal 3 Gramm täglich. Da Maca in der Regel etwas Zeit braucht, bis sich die positiven Wirkungen entfalten, sollten Sie mit einer Erhöhung der Dosis mindestens einen Monat warten.

Maca Pulver oder Kapseln?

Maca Kapseln eignen sich vor allem für eine längerfristige regelmäßige Einnahme, da Sie problemlos überall mit hin- und eingenommen werden. Man muss vorher weder die richtige Menge abwiegen noch ist das Auflösen in Wasser erforderlich. So lassen sich die Kapseln direkt morgens nach dem Aufstehen ohne große Umstände schlucken.

Maca Pulver bietet wiederum den entscheidenden Vorteil, dass es sich auf verschiedene Arten verzehren lässt. Mit ihm lassen sich nicht nur leckere Shakes oder zum Beispiel Gebäck zubereiten. Man kann es auch dem morgendlichen Joghurt, dem Müsli und verschiedenen anderen Mahlzeiten beifügen. Manchmal ist es eben auch eine Frage des Geschmacks.

Geeignete Maca Produkte für die Wechseljahre

Sollten Sie sich für Pulver entscheiden, sind Sie mit dem Superfood Bio-Maca bestens beraten. Ist die Kapseleinnahme doch eher Ihres, so empfehlen wir Ihnen das NU Maca Extrakt.

Beide Produkte sind sehr gut verträglich, stammen aus biologischem Anbau und enthalten keine Zusatzstoffe.